Ich soll aus dem Körper singen? Ich soll geerdet sein? Ähm, wie bitte?

Gesangsunterricht Stuttgart Gesangsunterricht online

Auch wenn es sich im ersten Moment vielleicht etwas „spirituell“ anhört…

„Aus dem Körper heraus“ zu singen „geerdet zu sein“ ist natürlicher als man vielleicht zuerst denkt, nur leider haben viele von uns verlernt wie das geht.

Ja genau, verlernt!

Wir alle konnten das einmal ohne Probleme, denn wir alle waren mal ein Baby.

Wenn wir ein Baby oder auch Kleinkind beobachten, stellen wir sehr schnell fest, dass es ohne groß darüber nachzudenken, seinen Impulsen folgt.

Wenn ein Baby schreit, kann das schonmal ziemlich laut werden und man fragt sich, wie aus so einem kleinen Menschen solche Töne herauskommen können.

Die Antwort ist ganz einfach: Es setzt dabei seinen ganzen Körper ein.

Man kann dies ganz deutlich sehen – denn kein Baby oder Kleinkind liegt oder steht komplett regungslos da, wenn es schreit.

Die Stimme ist hier also noch auf ganz natürliche und automatische Weise mit dem Körper verbunden. Die Kraft und das Volumen kommt aus der Bewegung bzw. der Aktivierung der Körper-Muskeln und nicht nur ausschliesslich aus den Stimmbändern – da wo der eigentliche Ton produziert wird.

Probiere folgendes aus:

1. Singe ein oder zwei Zeilen aus einem beliebigen Song.

2. Nun, stelle dich aufrecht hin, Beine sind parallel und hüftbreit. Tu so als ob du dich auf einen Stuhl setzen wolltest und Strecke während diesem Vorgang die Arme, parallel am Kopf entlang nach oben.

3. Singe erneut den Part aus deinem Song, WÄHREND du die Übung in Schritt 2 durchführst.

Kannst du die Erleichterung spüren? Was verändert sich noch?

4. Spüre nach, was bei dieser Übung im Körper passiert, welche Muskeln aktiviert werden, welche gedehnt werden und wo du Platz und Weite dadurch schaffst.

VIEL SPASS BEIM ENTDECKEN UND AUSPROBIEREN,

Vanessa